kfd St. Martinus Wevelinghoven: Kräutersegnung im Kloster

Mönche und kfd-Mitglieder versammelten sich zur Kräutersegnung am Brunnen.
Mönche und kfd-Mitglieder versammelten sich zur Kräutersegnung am Brunnen.
Zur Kräutersegnung zu Mariä Himmelfahrt hatte die Wevelinghovener kfd-Frauengemeinschaft St. Martinus ins Kloster Langwaden eingeladen, und über 80 Frauen und Männer aus dem Seelsorgebereich „Niedererft“ kamen. Eingestimmt wurden sie mit einem Gottesdienst, gestaltet von den Mönchen unter Leitung von Pater Prior Bruno Robeck. Nach der Kräutersegnung im Klostergarten gab es eine Begegnung im Stephanssaal bei einer kräftigen Kartoffelsuppe mit Kräutern.
 
Anita Moll von der kfd bedankte sich bei den Zisterziensern für die vielen Jahre des christlichen Beistands und guten Miteinanders bei zahlreichen Veranstaltungen. Die gesegneten Kräuter-Sträußen nahmen die Teilnehmer mit nach Hause. Warum Kräuter-Sträuße? Die Legende sagt, dass nach Öffnung des Grabes der Gottesmutter Maria duftende Kräuter und Blumen gefunden wurden. Es folgten viele gute Gespräche und das Resümee „Wir kommen auch im nächsten Jahr wieder.“