Kinderbibelwoche „Abenteuer Mose“

Kinderbibelwoche „Abenteuer Mose“
Unter dem Thema „Abenteuer Mose“ fand in den Einrichtungen des Familienzentrums in der Pfarreiengemeinschaft Neuss-West, und zwar in den Kitas St. Katharina, St. Stephanus, St. Martinus und in St. Hubertus, die Kinderbibelwoche 2013 statt.
 
An fünf Vormittagen waren die Kinder im Alter von 2-6 Jahren voller Spannung auf den Spuren des Moses unterwegs. Schritt für Schritt erfuhren sie, wie Mose als Baby in einem Weidenkörbchen von der Tochter des Pharao aus dem Schilf am Ufer des Nils gezogen wurde. Die Kinder folgten Mose als Erwachsenen und staunten mit ihm über den brennenden Dornbusch, aus dem die Stimme Gottes kam und Mose den Auftrag erhielt, das Volk Israel aus Ägypten in das Gelobte Land zu führen. Aber sie mussten auch miterleben, dass der Pharao nicht auf Mose hörte und das Volk der Israeliten nicht so einfach ziehen ließ. Die Israeliten mussten viele Gefahren und Prüfungen bestehen, doch mit Gottes Hilfe bewältigten sie ihren Weg durch das rote Meer und die Wüste. Gott selber gab Mose die 10 Gebote auf dem Berg Sinai.
 
In den einzelnen Einrichtungen fanden ganz unterschiedliche Angebote zu den einzelnen Tagesthemen statt. So war es für die Kinder in St. Hubertus ein Erlebnis den Arbeiten des Volkes Israel in Ägypten bei einem Pyramidenbau nachzuspüren und dabei verschiedene Techniken des Rolltransportes auszuprobieren. In St. Stephanus gestalteten die Kinder eigene Kerzen, die als sichtbare Verbindung zu Gott dienten. Für die Eltern wurden „Dankeskarten“ gestaltet in Anlehnung an das Gebot „Du sollst Vater und Mutter ehren. In der Kita St. Katharina fanden es auch die Jüngsten toll, sich mit Mose auf die lange beschwerliche Wanderung in die Freiheit zu wagen, bei der es viel zu erleben gab. Der Zug durch das Rote Meer, der Mannaregen vom Himmel, das Trinkwasser, das aus dem Felsen sprudelte als Mose mit seinem Stab dagegen schlug und die 10 Gebote, die Mose von Gott erhalten hatte. Als Symbol der Ki-Bi-Woche in Maria Regina bekamen die Kinder eine Kette mit Körbchen. Ein Körbchen als Zeichen von Errettung und Geborgenheit. So kann den Kindern vermittelt werden, dass Gott, der den kleinen Mose in seinem Körbchen gerettet hat, auch uns nicht allein lässt.