Kinderkreuzweg im Nikolauskloster

Pater Felix beim Kinderkreuzweg im Vorjahr.
Pater Felix beim Kinderkreuzweg im Vorjahr.
Um den Jungen und Mädchen einen Zugang zur Passion Christi zu eröffnen, bietet Pater Felix Rehbock am Karfreitag eine Veranstaltung im Nikolauskloster der Oblatenmissionare bei Glehn an: den Kinderkreuzweg.
 
An ausgewählten Stationen werden Themen des Leidensweges Jesu vertieft und für Kinder anschaulich dargestellt. „Es ist wirklich ein schwieriges Thema, was uns in der Liturgie in den Kartagen dargeboten wird und im Kreuzweg seinen bildhaften Ausdruck findet“, so Pater Felix. „Allerdings habe ich schon oft feststellen müssen, dass uns Kinder gerade beim Unverständlichen eine ganze Naselänge im Begreifen und Glauben voraus sind. Mit ihnen gemeinsam den Glauben vom Gekreuzigten und Auferstandenen zu entdecken, macht unheimliche Freude“, sagt der Ordensmann
 
Der Kinderkreuzweg wird ein Kreuzweg zum Anpacken und Mitmachen, der die Kleinen erleben lässt, was damals geschah und zugleich heute immer noch geschieht. Er findet am Karfreitag, 18. April, von 11 bis 12 Uhr statt. Treffpunkt ist der Platz vor der Eingangstür zur Klosterkirche. Bei schönem Wetter geht der Weg durch den Klosterpark. Alle Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren sind mit Ihren Familien zu diesem etwas anderen Kreuzweg herzlich eingeladen.