Kirche auf Reisen: Neues Programm aus Horrem

Auch St. Gereon in Köln steht auf dem KaR-Programm.
Auch St. Gereon in Köln steht auf dem KaR-Programm.
Die in der Dormagener Pfarrgemeinde St. Michael an der Kirche Zur Heiligen Familie in Horrem beheimatete Gruppe "Kirche auf Reisen" (KaR) hat ihr neues Programm vorgelegt. Unter anderem geht es zur Kölner Kirche St. Gereon und zur Krefelder Burg Linn.

Der erste Besuch dieses Jahres gilt den Kopten in Düsseldorf. Kurz nach der Geburt Jesu musste die Heilige Familie nach Ägypten fliehen, weil sie um ihr Leben fürchteten. Heutzutage fliehen Christen aus Ägypten, weil auch sie Angst um ihr Leben und ihre Freiheit haben. Eine Gemeinde der ägyptischen Christen, die Kopten, lebt auch in Düsseldorf. Ziel der nächsten "Begegnung mit anderen Konfessionen" ist diese Gemeinde St. Maria. "Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es zu unserer Konfession, und wie ist die Situation der Christen in Ägypten heute?", lauten die Fragen des Tages. Die Exkursion ist am Samstag, 3. März, vorgesehen. Anmeldeschluss ist der 25. Februar. Preis pro Person: 11 Euro.
 
Nächste Ziele auf dem KaR-Programm sind der Melatenfriedhof in Köln (28. April), das Papiermuseum in Bergisch Gladbach (7. Juli), die Krefelder Burg Linn (22. September), die romanische Kölner Kirche St. Gereon (20. Oktober) und das Dorf Alt-Kaster (2. Dezember). Weitere Informationen bei Elisabeth und Heiko Janhsen. Ihre Adresse lautet Zonser Straße 37, 41539 Dormagen, ihre Telefonnummer 0 21 33/4 59 12, ihre E-Mail-Adresse EH.Jahnsen@t-online.de.