Kirche kennt keine Grenzen – Portugiesen und Deutsche feiern gemeinsam Fatima-Fest

Kirche kennt keine Grenzen – Portugiesen und Deutsche feiern gemeinsam Fatima-Fest
Am vergangenen Sonntag haben die portugiesische Gemeinde und die Neusser Mariengemeinde gemeinsam das Fatima-Fest gefeiert. Damit erinnerten sie an die Marienerscheinung von Fatima, der immer 13. Mai gedacht wird.
 
Kaplan Marcos Ferreira Leite von der portugiesischen Gemeinde und Pfarrer Jürgen Arnolds aus der Pfarriengemeinschaft Neuss-Mitte zelebrierten in der Marienkirche eine Festmesse, an deren Gestaltung auch ein portugiesischer Chor mitwirkte. Anschließend blieben die Gläubigen zu einem Fest auf dem Kirchplatz beisammen. Fleißige Helfer der Portugiesen sorgten für das leibliche Wohl, grillten unter anderen Sardinen – ein klassisches Essen der südeuropäischen Küche. Die Pfarrjugend von St. Marien bot für die Kinder Spiele an und die Pfarrbücherei hatte einen Bücherflohmarkt aufgebaut.
 
Viele blieben bis in die Abendstunden und genossen das Miteinander bei gutem Wetter und toller Stimmung. „Das war ein schönes internationales Fest, gemeinsam mit den portugiesischen Freunden. Und das portugiesische Bier kann man auch trinken“, zeigte sich ein Teilnehmer aus St. Marien zufrieden.
 
Bildergalerie auf Facebook