Kirchen-Raum-Erfahrung im Rhein-Kreis-Neuss: Licht in der Dunkelheit

14.10.2022

Wie hier St. Pius in Neuss laden zur Nacht der offenen Kirchen zahlreiche Gotteshäuser zum Besuch ein. Foto: TZ

Eine ökumenische Nacht der offenen Kirchen ist am Freitag, 21. Oktober, von 19 bis 23 Uhr im Rhein-Kreis Neuss vorgesehen. Zu der Entdeckungsreise laden der leitende Pfarrer Andreas Süß aus dem katholischen Sendungsraum Neuss und der Vorsitzende des evangelischen Gemeindeverbands, Pfarrer Sebastian Appelfeller, gemeinsam mit vielen Ehren- und Hauptamtlichen aus dem Arbeitskreis Christlicher Kirchen ein.

Mehrere Kirchen sind geöffnet und laden zu unterschiedlichen spirituellen Impulsen in einem besonderen Licht ein. Für jedes Bedürfnis ist ein Angebot dabei: Atem zu holen, Stille zu genießen, inne zu halten oder einen Bibelvers zu ziehen, eine Kerze in einem persönlichen Anliegen zu entzünden, der Musik oder der Literaturlesung zu lauschen oder mitzusingen, zu meditieren, selbst kreativ zu werden, ins Gespräch zu kommen, sich segnen zu lassen oder das Sakrament der Versöhnung zu empfangen.

„Da dürfte für jedes Interesse etwas dabei sein“, ist Pfarrer Süß für die unterschiedlichen Angebote dankbar. Der Abend ist so konzipiert, dass sowohl ein Verweilen an einem Ort sinnvoll sein kann oder auch unterschiedliche Angebote besucht werden können. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Übersicht über die Kirchen und ihre Angebote findet man auf der Webseite der Aktion: www.nacht-der-offenen-kirchen-neuss.de