Kirchenmusik-Saison in Nievenheim beginnt

Die Sauer-Orgel in der Nievenheimer Kirche. Foto: TZ
Die Sauer-Orgel in der Nievenheimer Kirche. Foto: TZ

Der Förderverein "Konzertante Kirchenmusik im Schatten von St. Pankratius“ eröffnet seine Konzertreihe 2010. An der Sauer-Orgel der Nievenheimer Wallfahrtskirche spielt Kantor Stefan Palm aus Neuss.

Am Sonntag, 16. Mai, spielt Palm ab 17 Uhr Werke von Buxtehude, Bach, Sweelinck, Mendelssohn, Franck und Dupré. Nach dem Konzert findet im Pfarrheim die Jahreshauptversammlung des Fördervereins statt, der sich bereits seit Jahren einen Namen als Ausrichter renommierter Kirchenmusik-Ereignisse gemacht hat. Etliche Organisten nationaler und internationaler Klasse haben seither ihr Können an der prächtigen "Königin der Instrumente" in Nievenheim unter Beweis gestellt. 

In diese Reihe passt Stefan Palm sehr gut. Er legte an der Kölner Musikhochschule als bislang einziger Student drei Konzertexamen ab: neben dem Kirchenmusik-Examen die Konzert-Examen in Orgel, Cembalo und Klavier. Als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes studierte er an der Juilliard School in New York und schloss dort sein Studium mit dem "Master of Music" ab.

Schon während seines Studiums wurde Palm mit Preisen überhäuft: Dazu gehören Auszeichnungen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München, beim Liszt-Wettbewerb in Budapest, beim Karl-Richter-Wettbewerb in Berlin oder beim Internationalen Orgelwettbewerb in Speyer. Der Kantor von St. Marien in Neuss spielte unter anderem in der „Verbotenen Stadt“ in Peking, in der Kyoto Concert Hall in Japan, in den Kathedralen von Tokio und Moskau, in der St. Patrick’s Cathedral in New York sowie im Wiener Konzerthaus.