Kirchennachrichten via WhatsApp

Kirchennachrichten via WhatsApp
Als erstes Bistum in Deutschland sendet Würzburg künftig täglich Nachrichten und spirituelle Impulse mit dem Messenger WhatsApp aufs Handy.
 
„Die Verbreitung und Verfügbarkeit der Software auf Smartphones ermöglicht der katholischen Kirche in Unterfranken, Neuigkeiten direkter zu vermitteln. Interessierte können wichtige Informationen und Anregungen auf dem Weg erhalten, über den sie bereits alltäglich in Kontakt mit Familie, Freunden und Bekannten stehen. Der aufwändige Zugang über das Aufrufen eines sozialen Netzwerks oder einer Internetseite entfällt“, zählt Johannes Schenkel, Leiter der Internetredaktion des Bistums Würzburg, die Vorteile auf.
 
Damit die Flut an Eindrücken die Nutzer nicht erschlägt, werden täglich höchstens zwei WhatsApp-Nachrichten verschickt. Nach Planungen der Verantwortlichen werden die spannendste Meldung des Tages, einige Zeilen Glaubensimpuls oder auch Bilder, Sprachnachrichten und Videos die Abonnenten direkt begleiten. Dafür wird keine WhatsApp-Gruppe verwendet, sondern eine sogenannte Broadcast-Liste. „Sie ermöglicht einen exklusiven Kontakt. Der jeweilige Abonnent sieht nur die Nachrichten des Bistums und seine eigenen Antworten“, erläutert Schenkel.
 
Der Service steht jedermann zur Verfügung und ist kostenlos. Weitere Informationen und eine Anleitung für alle Interessierten gibt es im Internet unter http://www.pow.bistum-wuerzburg.de/nachrichten/index.html/kirchennachrichten-via-whatsapp/f82ccf45-5eb8-41bf-8372-b709773da5e3?mode=detail