Knechtsteden: Förderverein für das Missionshaus im Advent aktiv

In der Basilika wird jetzt die Krippe aufgebaut.
In der Basilika wird jetzt die Krippe aufgebaut.
Mitglieder des Fördervereins für das Missionshaus Knechtsteden sind im vorweihnachtlichen Einsatz. Im Mittelpunkt steht der Krippenbau für die Basilika.
 
In den Werkstätten des Spiritaner-Klosters wird geschmiedet, in den Klosterläden gebastelt und dekoriert. Ein Helferteam aus der „Werkstatt-Aktion“ übernimmt das Fällen, Transportieren und Aufbauen des Weihnachtsbaums für die Basilika. Für die Besucher ist die Aktivität in der Westapsis für den Krippenaufbau sichtbar.
 
Jahrzehntelang hat Vereinsmitglied Clara Welter mit ihren Mitstreitern den Krippenaufbau erledigt. Seit letztem Jahr hat ein neues Team dies übernommen: die Vereinsmitglieder Bernd Deselaers und Matthias Wahl in Zusammenarbeit mit Schülern des Norbert-Gymnasiums unter Leitung des Kunstlehrers Ildefons Höyng.
 
Bernd Deselaers und Matthias Wahl übernehmen unter anderem den Aufbau, Schüler unterstützen und malen zum Beispiel die großformatigen Hintergrundbilder. Dieses Jahr wird das barocke Torhaus von Knechtsteden im Mittelpunkt stehen. „Lassen Sie sich überraschen, besuchen Sie in der Advents- und Weihnachtszeit die Basilika und schauen Sie sich die wöchentlich wechselnden Szenen der Krippe an“, appelliert der Vorstand des Fördervereins.