Knechtstedener Klosterladen feiert kleines Jubiläum

Neben der Knechtstedener Basilika öffnet der Klosterladen. Foto: TZ
Neben der Knechtstedener Basilika öffnet der Klosterladen. Foto: TZ
Anlässlich seines fünfjährigen Bestehens bietet der Klosterladen in Knechtsteden zwei Tage der offenen Tür an.
 
Besuch ist am Samstag und Sonntag, 25. und 26. April, jeweils von 11 bis 17 Uhr herzlich willkommen. Das Geschäft schräg gegenüber der Pforte des Spiritaner-Klosters bietet fair gehandelte Lebensmittel sowie Kerzen und Karten genauso an wie religiöse Artikel, Bücher und Kalender. Liköre, Weine und Säfte stehen ebenso im Angebot wie Marmeladen und Soßen, Genähtes und Gestricktes. Je nach Saison gibt es Obst und Gemüse aus der Region sowie kleine Geschenke.
 
Agnes Kremer-Schillings, die „gute Seele“ des Klosterladens, weiß, auf wen sich ihr Team aus mehr als 20 ehrenamtlichen Helfern als Kunden verlassen kann: Gläubige, die zum Gottesdienst in die Basilika gehen, sowie Pilger- und Besuchergruppen kommen ebenso gern wie Touristen, Radfahrer und andere Gäste. „Als wir begannen, ahnte wohl niemand, wie sich der Laden entwickeln würde. Die Akzeptanz nimmt noch immer zu, das Angebot wird ständig erweitert, und was uns vor allem freut, ist die Tatsache, dass die Zahl der ehrenamtlich Tätigkeiten nicht rückläufig ist, sondern steigt“, so Kremer-Schillings.
 
Der Klosterladen öffnet werktags von 10 bis 16 Uhr sowie feiertags und an den Wochenenden von 11 bis 17 Uhr. Kurzfristige Änderungen sind möglich.