Langwaden: Frater Aelred wird zum Diakon geweiht

Frater Aelred freut sich auf die Diakonenweihe. Foto: TZ
Frater Aelred freut sich auf die Diakonenweihe. Foto: TZ
Zur Diakonenweihe von Frater Aelred Kuhbandner kommt Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp ins Zisterzienser-Kloster Langwaden.
 
Die Weiheliturgie beginnt am Samstag, 11. Mai, um 10 Uhr in der Kapelle des Hauses. Danach sind Umtrunk und Mittagsimbiss vorgesehen. Kuhbandner – Geburtagsjahrgang 1966 – hat an der Bochumer Ruhr-Universität erst Geologie, dann Theologie studiert, das Diplom erlangt und ist dann über das Priorat Stiepel und die dortigen Oblaten auf Langwaden aufmerksam geworden.
 
Bei mehrmonatigen Kursen in Rom hat er Zisterzienser-Geschichte studiert. Frater Aelred hat relativ schnell gemerkt: „Hier in Langwaden könntest Du alt werden.“ Die Harmonie der Mönche gefällt ihm ebenso wie „das Gesamtpaket“ des Klosters, das auch Altenheim und Gastronomie umfasst.