Langwaden: Fünf hochkarätige Gastspiele bei den Konzerten im Kloster

Im Kloster Langwaden der Zisterzienser erklingt wieder anspruchsvolle Musik. Foto: TZ
Im Kloster Langwaden der Zisterzienser erklingt wieder anspruchsvolle Musik. Foto: TZ

Die beliebte Reihe „Konzerte im Kloster“ in Langwaden wird im nächsten Jahr mit fünf hochkarätigen Gastspielen fortgesetzt. Das abwechslungsreiche Programm hat der Fachbereich Kultur der Stadt Grevenbroich gemeinsam mit den Zisterzienser-Mönchen zusammengestellt. Ort der Veranstaltungen ist der Stefanssaal des Klosters.

Die Reihe startet am 17. Februar mit dem Duo Kogan und Blau (Violine und Klavier). Gespielt werden Werke von Brahms, Tartini und Schumann. Am 17. März verzaubert die Pianistin Olga Andryushchenko die Zuhörer mit Werken von Tschaikowski und Liszt.

Nach einer Sommerpause wird die Klassikreihe am 13. Oktober mit der Berlinerin Gerlint Böttcher (Klavier) fortgesetzt. Die Konzertbesucher können sich auf ein Konzert mit Werken von Liszt, Chopin und Scharwenka freuen. Das erst 15-jährige Klavier-Genie Laetitia Hahn reist am 10. November mit ihren Eltern aus Thüringen an und möchte die Zuhörer mit einem Beethoven-Konzert begeistern. Den vorweihnachtlichen Schlusspunkt der Konzertreihe 2019 setzten am 8. Dezember Ninon Gloger (Klavier) und Daniel Sorour (Violoncello) mit Werken von Debussy, Bach, Schumann und Beethoven.

Alle Konzerte beginnen um 16.30 Uhr. Einzelkarten kosten zwölf Euro und sind im Kloster in Langwaden sowie in der Villa Erckens und in der Stadtbücherei in Grevenbroich zu erwerben. Das Abonnement ist bereits ausverkauft. Weitere Informationen beim Fachbereich Kultur bei Carmen Esser unter Telefon (0 21 81) 608 657.