Langwaden: Pater Basilius feiert Jubiläum

Pater Basilius Ullmann feiert das 40-jährige Priesterjubiläum. Foto: TZ
Pater Basilius Ullmann feiert das 40-jährige Priesterjubiläum. Foto: TZ

Pater Basilius Ullmann, Zisterzienser-Mönch im Kloster Langwaden, feiert Jubiläum: Vor 40 Jahren wurde er in Wevelinghoven zum Priester geweiht.

Die Langwadener Mönche nennen ihn einfach „unseren Wanderprediger“, und das hat einen guten Grund: Pater Basilius ist nicht nur der für die wirtschaftlichen Belange zuständige Cellerar des Hauses, sondern auch Pfarrvikar im Seelsorgebereich „Niedererft“, in dessen fünf Kirchen er Gottesdienste zelebriert.

Jetzt feiert Pater Basilius Jubiläum: Vor 40 Jahren weihte ihn Weihbischof Dr. Hubert Luthe in der Kirche St. Martinus zum Priester. Aus diesem Grund wird am Sonntag, 28. Juli, ab 10 Uhr ein Dankgottesdienst in der Neukirchener Kirche gefeiert. Danach beginnt ein Empfang im benachbarten Pfarrzentrum St. Jakobus.

Basilius Ullmann wurde vor 70 Jahren im Leverkusener Stadtteil Schlebusch geboren, absolvierte eine Lehre zum Verlagskaufmann und „baute“ am damaligen Erzbischöflichen Abendgymnasium in Neuss sein Abitur. Sein Noviziat verlebte der Geistliche im Kloster Hauterive im Schweizer Kanton Fribourg.

Er war von 1990 bis 2004 Prior von Langwaden und ruft die Gläubigen heute als Pfarrvikar auf, „Zeugnis für den Glauben abzulegen und das nicht nur den Hauptamtlichen zu überlassen“. Pater Basilius hat früher lyrische Werke verfasst und hört heute gern Musik, interessiert sich für zeitgenössische Geschichte und liest theologische Literatur. Außerdem wirkt er segensreich als Präses der Frauengemeinschaft und der Marianischen Bruderschaft in Wevelinghoven.