Leuchtende Krippe für das Malteserstift St. Katharina in Hackenbroich

Die Bastel-AG der Grundschule „Burg“ vor einem Teil ihrer Kunstwerke.
Die Bastel-AG der Grundschule „Burg“ vor einem Teil ihrer Kunstwerke.
Die großen Fenster im Eingangsbereich des Malteserstifts St. Katharina in Hackenbroich sind im Advent mit großen selbst gebastelten Krippenfiguren dekoriert. Die bunten, liebevoll gestalteten Figuren sind eine Gemeinschaftsarbeit von Alt und Jung.
 
Die Idee dazu hatte Hausleiterin Barbara Caron: „Früher bin ich oft an einem Bürohaus vorbeigekommen, in dessen Fenstern in der Weihnachtszeit Krippenfiguren hingen. Mir hat das immer gut gefallen, und da dachte ich, das wäre auch eine schöne Adventsdekoration für unser Haus.“ Für ihre Idee konnte Barbara Caron schnell auch andere begeistern: nicht nur Mitarbeiter und Bewohner, sondern auch die Grundschule Burg Hackenbroich und den katholischen Kindergarten St. Katharina.
 
„Wir haben sogar Überstunden gemacht“, berichteten die Schüler der Bastel-AG stolz, als sie die Heiligen Drei Könige – größer als die Kinder selbst – vorbeibrachten. Über den Trubel, den die Kinder ins Haus brachten, freuten sich vor allem die Bewohner. Sie selbst griffen übrigens auch zur Schere und halfen eifrig mit: Im Kreativtreff der Jungen Pflege entstand die Heilige Familie, und die Senioren schnitten über 100 Dachziegel für den Stall aus. Der Kindergarten wird den Schweifstern beisteuern und mit den Senioren weitere Sterne kleben.
 
Barbara Caron freut sich über die kreative Umsetzung ihrer Idee: „Wir bedanken uns sehr bei allen, die mitgemacht haben, und laden jeden ein, sich unsere leuchtende Krippe einmal selbst anzusehen.“ Erst am 10. Januar werden die Figuren wieder abgenommen und für den nächsten Advent sicher verpackt. Denn die fleißigen Bastler haben noch große Pläne: Im nächsten Jahr sollen die Hirten und Tiere dazukommen.