Lions-Ehrenamtspreis für zwei Projekte der katholischen Jugendarbeit

Lions-Ehrenamtspreis für zwei Projekte der katholischen Jugendarbeit
Das Jugendferienwerk Grevenbroich und die Ehrenamtler des Projektes „Mobile Spielebox“ für Flüchtlingskinder wurden kürzlich mit dem Förderpreis Ehrenamt des Lions Clubs Neuss ausgezeichnet. Die Verleihung fand in Anwesenheit des Schirmherrn Bundesminister Hermann Gröhe MdB statt, der in einem Grußwort auf die Bedeutung des Ehrenamtes hinwies. 
 
Dr. Hermann-Josef Baaken, der Vorsitzende des Förderverein des Lions Clubs, ehrte zunächst das Jugendferienwerk Grevenbroich. Die ehrenamtlichen Helfer arbeiten als Team und organisieren Ausflüge und Reisen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Ein jährliches Highlight ist das Sommerlager. Aber auch Skifahrten und Städtereisen oder einfach nur Tagesaktionen wie Rodeln in der Skihalle stehen auf dem Programm.
 
Die Helfergruppe der Pfarreiengemeinschaft Neuss-Mitte besteht aus Jugendlichen und Erwachsenen und betreut Flüchtlingskinder mit einer Spielebox. Die besteht aus einem Anhänger, der mit Außenspielgeräten gefüllt ist. Einmal pro Woche wird den Kindern und Jugendlichen ein Angebot gemacht, das gut angenommen wird und Abwechslung und Bewegung bietet bietet. Beteiligt sind verschiedene Gruppierungen aus der Gemeinde.
 
Der Förderpreis Ehrenamt wird einer Person, Personengruppe oder Institution verliehen, die sich im Rhein-Kreis Neuss in besonderem Maße ehrenamtlich einsetzt. Zielsetzung des Förderpreises ist es, die geleistete ehrenamtliche Arbeit zu würdigen, gleichzeitig zur Nachahmung anzuregen und die ehrenamtliche Arbeit als wichtige Säule in unserer Gesellschaft herauszustellen.