MINISEGEN: Tolles Wochenende in der Eifel

Die MINISEGEN-Gruppe vor dem Schullandheim.
Die MINISEGEN-Gruppe vor dem Schullandheim.
Ein gemeinsames Wochenende verbrachten jetzt knapp 70 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene der Messdienergemeinschaft MINISEGEN ("Ministranten aus Stadtmitte, Elsen, Gustorf, Elfgen und Noithausen") im Schullandheim "Haus Dalbenden" in Urft/Kall.
 
Nach der Ankunft in der Eifel und dem Bezug der Zimmer wurde der erste Tag des "Miniwochenendes" mit einer Mischung aus Kennenlern- und Kreisspielen beendet. Der Samstag wurde mit dem Stationsspiele-Klassiker „Spiel ohne Grenzen“ begonnen, das bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel fließend in verschiedene Akitivitäten auf dem abwechslungsreichen Außengelände überging.
 
Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der Vorbereitungen für den Gala-Abend, bei dem die Teilnehmer in Gruppen eine kleine Aufführung gestalten sollten. Dabei war von Tanz über Comedy bis hin zu Theater alles möglich. Bevor es allerdings zur großen Show kam, feierten Kinder und Leiter gemeinsam mit Pfarrer Willi Steinfort eine Freiluftmesse. Natürlich durfte am Abend auch die anschließende "AfterShowParty" nicht fehlen. 

Sonntagsmorgens blieb nicht mehr allzu viel Zeit für große Spiele, da der Bus die müde Meute bereits um 14 Uhr wieder in Urft abholte und sicher und zügig zurück nach Grevenbroich brachte. Insgesamt hatten sowohl Teilnehmer wie auch Gruppenleiter ein tolles Wochenende. Sie freuen sich schon jetzt riesig auf die Fahrt im nächsten Jahr.