Mit Gottvertrauen ins neue Jahr - ökumenischer Gottesdienst der Landsmannschaften

Mit Gottvertrauen ins neue Jahr - ökumenischer Gottesdienst der Landsmannschaften
Gemeinsam feierten nicht nur Mitglieder der Neusser Landsmannschaften Ostpreußen, Pommern, Schlesien, Rössel, der Sudetendeutschen und der Verein der ehemaligen Sowjetunion erstmalig einen ökumenischen Gottesdienst in der St. Quirinus-Basilika Neuss am Münsterplatz.

Es war eine Woche des gemeinsamen Gebetes, die Oberpfarrer Msgr. Guido Assmann und Pfarrerin Dr. Ilka Werner als Termin ausgesucht hatten. In der Gemeinsamkeit der Verkündigung von Jesus Christus boten sie den vielen Besuchern die Möglichkeit zu einer Zwiesprache mit Gott.

Die Vorsitzenden Peter Pott, Theo Jantosch, Hans-Jürgen Krause und Reinhard Plehn formulierten die Fürbitten für die Menschen der alten und neuen Heimat an Gott, stellvertretend für alle Menschen, die die St. Quirinus-Basilika bis zu letzten Reihe füllten.
Musikalisch hervorragend mitgestaltet durch den Münsterkantor Joachim Neugart an der Orgel und der Solosängerin Sabine Schneider aus Düsseldorf. Sie brachte u.a. das Ave Maria von Gounod ausdrucksvoll zu Gehör, welches die vielen Besucher besonders anrührte. Letzeres war auch als ein Geschenk der Landsmannschaft Schlesien Neuss anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens gedacht.