Nagel-Paten: Sammelaktion ist ein Erfolg

Die Nagel-Paten-Aktion geht weiter. Foto: TZ
Die Nagel-Paten-Aktion geht weiter. Foto: TZ
Die Aktion „Nagel-Paten“, deren Erlös zur Sanierung der Tür im Südportal der Knechtstedener Basilika beigetragen soll, hat bereits 7600 Euro eingebracht. Jetzt wird auch ein Kunstwerk für den guten Zweck versteigert.

Mit dem Erlös aus der Versteigerung eines ihrer Werke unterstützt die Kölner Künstlerin Monika Landt die Aktion „Nagel-Paten“, die der Förderverein für das Missionshaus Knechtsteden initiiert hat. Das Bild, das im Atelier der "Galerie-Werkstatt" auf dem Klostergelände entstanden ist, zeigt die Ostansicht der Basilika und wird auf dem Oktoberfest versteigert, und zwar am Sonntag, 3. Oktober, ab 13 Uhr auf dem Festplatz. Der Förderverein bietet allen Interessenten, die nicht zur Versteigerung kommen können, die Möglichkeit, ein verbindliches schriftliches Höchstangebot abzugeben. Ein Vorstandsmitglied wird bei der Versteigerung stellvertretend bis zu diesem Betrag mitbieten. Das Bild im Format von 1 x 1,2 Metern hat einen Ausstellungsverkaufspreis von 1150 Euro. Es ist in Farbe auf der Homepage www.foerderverein-knechtsteden.de oder im Original an der Klosterpforte zu sehen. Interessenten wenden sich an Stephan Großsteinbeck (Pfauenstraße 25, 41540 Dormagen-Delhoven, Telefon: 0 21 33 / 89 40).

Mit der ungewöhnlichen Patenschaftsaktion "Nagel-Paten" unterstützt der Förderverein seit Februar das Missionshaus und den dort ansässigen Orden der Spiritaner bei der Finanzierung einer Sanierungsmaßnahme an der Basilika. Gegen eine Spende von mindestens fünf Euro kann jeder Interessierte eine Patenschaft für einen der 946 Nägel der stark beschädigten Kirchentür übernehmen. Die erworbenen Nägel können nach dem Kauf in ein Modell des Portals eingeschlagen werden. Mit jedem eingeschlagenen Nagel wird das Modell dem Original immer ähnlicher. Bisher wurden Spenden in Höhe von 7600 Euro gesammelt. Da die Restaurierung die Tür rund 18.000 Euro kosten wird, werden noch weitere Spender gesucht. Die Aktion wird daher bis Ende des Jahres fortgeführt, insbesondere auch auf dem Knechtstedener Oktoberfest am 2. und 3. Oktober. Das Modell der Tür soll dort letztmalig präsentiert werden. Danach soll das von Spiritaner-Bruder Wilhelm Schüller erstellte Werk eine sinnvolle Verwendung finden. Möglicherweise wird es in die Knechtstedener Weihnachtskrippe integriert. 

Besucher können entweder an der Klosterpforte oder im Klosterladen "Patenschaftsnägel" erwerben. Spenden können auch direkt auf das Vereinskonto überwiesen werden: Sparkasse Neuss, Konto 333 302, BLZ: 305 500 00. Auf Wunsch werden vom Verein Spendenbescheinigungen ausgestellt.