Nettesheim: Einbrecher erbeuteten Kelche aus der Kirche

Die Nettesheimer Kirche ist von Einbrechern heimgesucht worden. Foto: TZ
Die Nettesheimer Kirche ist von Einbrechern heimgesucht worden. Foto: TZ
Bisher unbekannte Einbrecher sind gewaltsam in die Sakristei der Nettesheimer Kirche St. Martinus eingedrungen. Dabei hatten es die Täter neben dem Geld aus der Kollekte auch auf sakrale Gegenstände abgesehen.
 
Unter dem Diebesgut befinden sich zwei Monstranzen, drei Kelche und ein Reliquienkreuz. Besonders ein aus dem 17. Jahrhundert stammender Kelch, das wohl kostbarste Kleinod der Kirche, ist ein großer Verlust für die Gemeinde. Nach Angaben der Polizei erfolgte der Einbruch in der Zeit von 13 Uhr am Sonntag bis 11 Uhr am Montag. In das Gotteshaus eingedrungen sind die Täter, indem sie den Seiteneingang am alten Friedhof aufgebrochen haben.
 
Laut Polizei gibt es keine konkreten Verdachtsmomente beziehungsweise verdächtige Personen. Zeugen, die Hinweise auf den Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter Telefon (0 21 31) 3000 bei der Kriminalpolizei in Grevenbroich zu melden.