Neue AdventsZeit in den Briefkästen

Neue AdventsZeit in den Briefkästen
Die neue Ausgabe der kostenlosen Verteilzeitung „AdventsZeit“ liegt ab dem 22. November in allen Briefkästen der katholischen Haushalte im Erzbistum Köln. Das neue Heft nimmt insbesondere zwischenmenschliche Begegnungen in den Blick.
 
So stellt die aktuelle „AdventsZeit“ Frauen und Männer vor, die Mitmen­schen auf besondere Weise begegnen: Von einem Arzt, der Menschen ohne Krankenversicherung kostenlos behandelt, bis hin zu einer Benediktinerin, die eine Rolle am Kölner Schauspielhaus übernommen hat. Auch das Titel­bild von Künstler Heiko Wrusch illustriert anhand einer Szene auf einem Adventsmarkt das Kernthema dieser Ausgabe.
 
Darüber hinaus sind in dem 52-seitigen Heft doppelseitige Fotos mit be­sinnlichen Impulsen zu finden. „Wir haben uns in der Redaktion sehr ge­freut, dass der Benediktiner und Buchautor Anselm Grün diese Impulse geschrieben hat“, sagt Robert Boecker, Chefredakteur der AdventsZeit. Gleichzeitig hofft er, dass das Magazin die Leser in den kommenden Wochen ein Stück weit begleitet: „Mit dieser Ausgabe möchten wir in­spirieren und motivieren, die Adventszeit zur Vorbereitung auf das Fest der Geburt Jesu zu nutzen.“
 
Im Internet ist die „AdventsZeit“ unter www.adventsundsommerzeit.de mit weiteren Inhalten und Informationen zu finden. Für Fragen, Kritik oder Lob der Leserschaft wird ab Erscheinungstag eine Hotline unter der Nummer 0800 000 5523 geschaltet. Sie ist vom 22. November bis 2. Dezember ein­schließlich in der Zeit von 10 bis 14 Uhr besetzt. Das Gegenstück der Zeit­schrift „AdventsZeit“ für die warme Jahreszeit, die „SommerZeit“, er­scheint Mitte 2017.