Neue Orgel für St. Pius

Neue Orgel für St. Pius
Die Neusser Pfarrgemeinde St. Pius X. kann sich über eine neue Orgel freuen. Zum 50jährigen Pfarrjubiläum Anfang März erklang diese erstmals.
 
Schon im Jahr 2014 war offenbar geworden, dass die alte Orgel der Kirche im Neusser Stadionviertel repariert werden muss. Sie war 1973 unter der Wiederverwendung von noch älteren Teilen von der Kevelaerer Firma Romanus Seifert erbaut worden. Die Reparaturen sollten fast 90.000 Euro kosten – eine Summe, die jedoch in keinem Verhältnis zum erwartbaren Ergebnis stand.
 
Deshalb entschloss der Kirchenvorstand sich, nach einer neuen Orgel Ausschau zu halten. Fündig wurde man in Moers. Dort gab es eine Orgel der Firma Bürkle zu kaufen, die zwar bereits in den 60er Jahren erbaut, jedoch 1994 neu intoniert wurde. Sie umfasst 22 Register und bietet genau das, was die Gemeinde erwartet: eine Orgel zur guten Begleitung von Gottesdiensten, nicht aber für Konzerte. Sämtliche Kosten belaufen sich auf rund 100.000 Euro.