Neuer Alleinerziehenden-Treff in Rommerskirchen

Mit solchen Karten wird für den Alleinerziehenden-Treff geworben.
Mit solchen Karten wird für den Alleinerziehenden-Treff geworben.
Ein zunächst auf ein halbes Jahr befristetes Experiment hat die Rommerskirchener Pfarreiengemeinschaft "Gilbach" gestartet: Das Katholische Familienzentrum und das Jugendhaus "Just'in" bieten jetzt Alleinerziehenden-Treffs an.

Traditionelle Familien werden weniger, die Zahl der Alleinerziehenden nimmt zu. Fast 1,6 Millionen Alleinerziehende leben in Deutschland. Heute ist jede fünfte Familie eine Ein-Eltern-Familie. Neun von zehn Alleinerziehenden sind Frauen. "Auch, wenn uns für Rommerskirchen keine konkreten Zahlen vorliegen, sind wir der Meinung, dass auch bei uns Alleinerziehende für ein Angebot unserer Kirchengemeinde dankbar wären, das ihnen ermöglicht, sich zu treffen, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen", so Dechant Monsignore Franz Josef Freericks, der leitende Pfarrer.

Deswegen gibt es jetzt am ersten Freitag im Monat jeweils von 16 bis 18 Uhr im Jugendhaus "Just’in" an der Kirchstraße einen Alleinerziehenden-Treff unter Federführung von Jugendhaus-Leiterin Dr. Martina Hoschek und Gemeindereferentin Margret Keusgen. "Mit diesem Angebot in Rommerskirchen geben wir Alleinerziehenden die Möglichkeit und den Raum, sich intensiv mit unterschiedlichen Inhalten und Fragen zu beschäftigen und Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation zu begegnen und bieten gleichzeitig altersgemäße Spiel- und Betreuungsangebote für die Kinder der Teilnehmerinnen und Teilnehmer", so Freericks.
 
Dabei richte man sich einerseits an Frauen und Männer, die als Ledige, Verwitwete, Getrennte oder Geschiedene mit ihren Kindern allein lebten, andererseits aber auch an Väter und Mütter, die nach einer Trennung die Verantwortung für ihre Kinder gemeinsam wahrnähmen. Außerdem sind diejenigen Mütter und Väter, die ihre Kinder aufgrund einer Trennung nur seltener sehen, herzlich eingeladen. Während die Erwachsenen die Möglichkeit haben, Freunde zu finden, sich gegenseitig zu stärken, zu beraten und zu unterstützen, können ihre Kinder Spiel- und Bastel-Angebote nutzen, Anregungen erhalten, Gespräche führen oder sich entspannen. Näheres im Internet: www.kirche-rommerskirchen.de