Neuer Meerbuscher Pfarrvikar stellt sich vor

Neuer Meerbuscher Pfarrvikar stellt sich vor

Zum 1. Juni bekommt die Büdericher Gemeinde St. Mauritius und Heilig Geist einen neuen Pfarrvikar. Auf Pater Adalbert Dabrowski, den die Meerbuscher nur ungern ziehen lassen (katholisch-im-rhein-kreis-neuss.de berichtete) folgt Pater Robert Jauch. Mit diesen Zeilen stellt er sich seiner neuen Gemeinde vor:

"Ich wurde 1954 in Düsseldorf-Oberkassel, also auf der „richtigen Rheinseite“ ;-), als zweites von drei Kindern meiner Eltern geboren. Nach der Knabenschule in Neuss-Weißenberg besuchte ich erfolgreich das Neusser Quirinus-Gymnasium.

Ab 1973 studierte ich Katholische Theologie und Sozialwissenschaften in Bonn, Innsbruck und Würzburg, später auch noch in Graz. Während des Studiums war in der Hochschulpolitik tätig und engagierte mich besonders in verschiedenen katholischen Studentenvereinen des Kartellverbandes (KV). Nach dem Staatsexamen für das höhere Lehramt trat ich in den Franziskanerorden ein und wurde 1988 in Saarbrücken zum Priester geweiht. Ich war u. a. Archivar meiner Ordensprovinz in Mönchengladbach, Mitarbeiter in der dortigen Johannes-Duns-Scotus-Akademie, Guardian (Hausoberer) in Euskirchen, Leitender Pfarrer in Neviges, Militärpfarrer in Münster und lebte und arbeitete fünf Jahre in Jerusalem als Mitglied der Kustodie des Heiligen Landes der Franziskaner. Zuletzt war ich drei Jahre Pfarrvikar in Düsseldorf-Gerresheim. Seit Schülertagen liebe ich besonders klassische, vor allem Opernmusik und erfreue mich in letzter Zeit meiner „Lebensgefährtin“ Anu, einer Mischlingshündin. Das von einem Vorfahren, einem protestantischen Domherrn, im 18. Jahrhundert gewählte Wappenmotto meiner Familie lautet: „Herr, du leitest mich nach deinem Rat“ (Ps 73, 24)"