Neues Programm: Musik im Kloster Langwaden

Im Zisterzienser-Kloster Langwaden erklingt wieder klassische Musik. Foto: TZ
Im Zisterzienser-Kloster Langwaden erklingt wieder klassische Musik. Foto: TZ
Die beliebte Reihe „Konzerte im Kloster“ wird mit fünf hochkarätigen Gastspielen fortgesetzt. Der Kultur-Fachbereich der Stadt Grevenbroich hat das Programm gemeinsam mit den Zisterziensern aus Langwaden zusammengestellt.
 
Die Reihe startet am 19. Februar mit dem Walachowski-Duo (Klavier). Gespielt werden Werke von Mozart, Liszt, Dvorak und Schubert. Am 19. Mai reisen aus Stuttgart Katja Küppers (Klavier) und Johannes Krampen (Violine) ins Kloster Langwaden. Das Duo führt Werke von Schumann und Beethoven auf. Nach einer Sommerpause wird die Klassik-Reihe am 22. Oktober mit dem Ausnahme-Pianisten Vladimir Valdivia fortgesetzt. Die Zuhörer können sich auf ein Konzert mit Werken von Mozart, Schubert und Chopin freuen.
 
Am 19. November gastiert das Streichtrio des „Netherlands Symphonie Orchestra“ im Stefanssaal. Rebecca Martin (Violine), Luis Andrade (Violoncello) und Christian Friedrich (Violo) präsentieren Werke von Dvorak, Beethoven und Mozart. Den vorweihnachtlichen Schlusspunkt der Konzertreihe 2017 setzen am 10. Dezember Tobias Kassung (Gitarre) und Lena Kravets (Violoncello) mit Kompositionen von Schubert, Chopin, Nölck und Dotzauer. Alle Konzerte beginnen um 16.30 Uhr. Einzelkarten kosten elf Euro und sind im Kloster, in der Villa Erckens und in der Stadtbücherei zu erwerben.
 
Seit elf Jahren bietet der Kultur-Fachbereich die Klassik-Reihe auch als Abonnement an, was auch von auswärtigen Besuchern zu einem Tagesauflug genutzt wird. Das Abo kostet 50 Euro für fünf Aufführungen. Die Vorzüge sind neben dem Preisvorteil reservierte Plätze, eine Freikarte für das Grevenbroicher Museum und eine Ermäßigung im Restaurant des Klosters. Weitere Informationen zum Abonnement gibt es bei Carmen Esser unter der Telefonnummer (0 21 81) 60 86 57.