Neuss sammelt Spenden für Erinnerungspfad

Neuss sammelt Spenden für Erinnerungspfad
Das St. Augustinus-Memory-Zentrum in Neuss möchte einen Erinnerungspfad bauen. Viele Neusser unterstützen dieses Anliegen, unter anderem die Zukunftsinitiative Innenstadt Neuss (ZIN) mit ihrer diesjährigen Adventssammlung. In zahlreichen Geschäften der Innenstadt sowie des Rheinpark-Centers sind derzeit Spendendosen aufgestellt, im Rahmen einer Aktion auf dem Neusser Adventsmarkt hat auch Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB die Sammlung sehr gerne unterstützt.
 
Mit den Spendengeldern wird das St. Augustinus-Memory Zentrum, das für seine vielfältigen und neuen Angebote für Menschen mit Demenz bekannt ist, einen sogenannten „Erinnerungspfad“ im Neusser Stadtwald anlegen. Auf diesem Erlebnispfad im Grünen wird es verschiedene Stationen zu den Themen Natur, Bewegung und Gemeinschaft geben, die an Demenz Erkrankte und deren Familien, aber auch alle anderen Neusser Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen, Entspannen und Verweilen einladen. Geplant sind unter anderem ein Minigolfplatz für gesellige Golfpartien, eine Station mit natürlichen Materialien zum Bau von Indianerzelten sowie Schaukeln, um die Seele baumeln zu lassen, und ein Dorfplatz, auf dem auch kleine Veranstaltungen stattfinden können.
 
Neben der ZIN unterstützen weitere Neusser diese Idee. So fand am zweiten Adventswochenende ein Fado-Konzert in der Christ König-Kirche auf der Neusser Furth statt. Fado sind traditionelle portugiesische Klänge. Die Künstler Antonio Pinto Basto und Dagmara Zajac gaben unter der Begleitung der Neusser Estrada Fado ein Konzert. Ein Teil der Eintrittsgelder wird für den Bau des Erinnerungspfades gespendet.
 
Wer dieses Projekt mit einer Spende unterstützen möchte, kann das wie folgt tun:
Empfänger: St. Augustinus Memory Zentrum
Spendenkonto IBAN DE35 3055 0000 0093 5088 69/BIC WELADEDNXXX
Stichwort: Erinnerungspfad.