Neusser beim Eucharistischen Kongress

Neusser beim Eucharistischen Kongress

Auf Einladung des Katholikenrates fuhr eine gut 30-köpfige Reisegruppe, bestehend aus Pfarrgemeinderatsmitgliedern und Verbandsvertretern, zur Eröffnung des Eucharistischen Kongresses nach Köln.

Die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt vom Eröffnungsgottesdienst, der mit rund 6.000 Teilnehmern am Kölner Tanzbrunnen gefeiert wurde. Anschließend zog eine Prozession mit dem Allerheiligsten über die Hohenzollernbrücke zum Dom.

Als Besonderheit wird den Gläubigen aus dem Rhein-Kreis auch die "Lux Eucharistica" in Erinnerung bleiben - eine gelungene Mischung aus Wort, Musik und Lichteffekten im dunklen Kölner Dom.

Im Glauben gestärkt trat die Gruppe die Rückfahrt an. Die positive Bewertung des Abends teilen sie im Übrigen auch mit einer ganzen Reihe von Facebook-Nutzern, die im Rahmen einer Internetabstimmung auf der Seite des Katholikenrates den Eucharistischen Kongress als schönes und lebendiges Fest des Glaubens beschrieben haben.