Niedererft: Caritas und Pastoral kooperieren

Diakon André Kleinen (links) und Jürgen Weidemann. Foto: TZ
Diakon André Kleinen (links) und Jürgen Weidemann. Foto: TZ
Im Rahmen der vom Erzbistum angestrebten „Tandem-Arbeit“ zwischen Caritas und Pastoral hat sich im Grevenbroicher Seelsorgebereich „Niedererft“ eine enge Kooperation entwickelt. Deshalb ist jetzt der zuständige Caritasbeauftragte, Diakon André Kleinen, jeden Freitag in einem eigenen Büro im Caritas-Sozialzentrum „Alte Molkerei“ anzutreffen.
 
Dort ist er Ansprechpartner für die Projekte, die in Zusammenarbeit der Seelsorger und der Fachberatung „Gemeindecaritas“ um Jürgen Weidemann entstanden sind. „Durch die räumliche Nähe sind die Arbeitsprozesse schneller und effizienter umzusetzen, und viele Absprachen können unkompliziert auf dem kleinen Dienstweg besprochen werden“, so Kleinen. Gemeinsame Treffen werden geplant, Fortbildungen vorbereitet und Vorhaben begleitet.
 
Gleichzeitig entsteht ein intensiverer Kontakt. „So ergeben sich Berührungspunkte für weitere Ideen, und die Sensibilisierung für die mitunter verschiedenen Arbeitsrealitäten von Caritas und Pastoral wird verstärkt“, sagt Weidemann. Kurzum: „Das ist eine Win-win-Situation, die uns verbindet und letztlich auch für die Klienten gut ist.“ Nicht zuletzt kann Diakon Kleinen auch Andachten und Meditationen anbieten und bei Anfragen bezüglich kirchlicher Themen weiterhelfen.