Norbert-Gymnasium Knechtsteden: Vorbildlicher fairer Handel

Im Norbert-Gymnasium in Knechtsteden wird der faire Handel unterstützt. Foto: TZ
Im Norbert-Gymnasium in Knechtsteden wird der faire Handel unterstützt. Foto: TZ

Nach der Auszeichnung zur Fairtrade-Schule 2014 und dem ersten Preis beim Umweltschutz-Wettbewerb der Stadt Dormagen 2015 darf sich das katholische Norbert-Gymnasium in Knechtsteden nun über eine weitere Auszeichnung freuen: Seine „Fair Trade Company“ ist eines der fünf Projekte aus Nordrhein-Westfalen, die beim Schüler-Wettbewerb „Globale Fragen suchen junge Antworten“ als Best-practice-Beispiele ausgewählt wurden. Die Prämierung erfolgte jetzt in Bonn.

„Diese Auszeichnung ist eine tolle Bestätigung der engagierten Fairtrade-Arbeit an unserer Schule in den letzten gut zwei Jahren“, freut sich Jochen Siller, Sprecher des Fairtrade-Schulteams und Betreuungslehrer der "Fair Trade Company". Die Schülerfirma, die Fairtrade-Produkte am schuleigenen ‚FAIR-o-maten‘ vertreibt, hat durch eine Vielzahl von Veranstaltungen den Fairtrade-Gedanken ins Bewusstsein der Schulgemeinde und darüber hinaus gerückt.

So organisierte das Team im Rahmen der Fairen Woche 2014 einen Besuch des „Banana-Fairtrade-Trucks“. Im letzten Jahr wurde eine Veranstaltung mit Fairtrade-Kaffeeproduzenten
aus Honduras auf die Beine gestellt. Im Vorfeld der Auszeichnung durch Ministerin Löhrmann fand am Norbert-Gymnasium bereits ein Digital-Storytelling-Workshop statt, bei dem ein Film über die Fairtrade-Schülerfirma erarbeitet wurde. Der für die Schule kostenlose Workshop war ein Teil des Preises und wurde von einem Fachmann des Grimme-Instituts durchgeführt.