Pastoralkonvent an der Vollrather Höhe

Adelgunde Carrascosa leitet den Pfarrgemeinderat. Foto: TZ
Adelgunde Carrascosa leitet den Pfarrgemeinderat. Foto: TZ
„Die ist immer dabei“, sagt Adelgunde Carrascosa und kramt eine kleine Jesus-Figur aus der Handtasche. Die Tierärztin aus Allrath ist Vorsitzende des Pfarrgemeinderats der Pfarreiengemeinschaft „Vollrather Höhe“ und stellt die Schnitzerei aus Südtirol immer auf den Tisch, wenn es um die Erstellung eines Pastoralkonzepts geht. 

Und gleich daneben liegt der Gemeindebrief. „Aufbruch – Umbruch“, so steht auf dem Titel der neuesten Ausgabe zu lesen. „Unser Pastoralkonzept soll unseren Aktivitäten eine Richtung geben, es soll ein roter Faden sein“, so Adelgunde Carrascosa. Deshalb sei erst einmal „eine Lebensraum-Analyse“ in Allrath, Barrenstein, Frimmersdorf, Neuenhausen, Neurath sowie in der Grevenbroicher Südstadt gefragt. Mit anderen Worten: „Damit wir uns nicht nur um uns selbst drehen, müssen wir die Menschen in unserem Umfeld besser kennen lernen.“ Dies soll mit einer Umfrage über die Sorgen und Nöte der Mitbürger geschehen, die dann auch eingeladen werden, sich selbst ehrenamtlich einzubringen. „Lebensbegleitende Katechese“ ist ein weiterer Schwerpunkt. Bei einem Pastoralkonvent soll der Weg in die Zukunft diskutiert werden. Er beginnt am Sonntag, 27. Juni, in der Südstadt. Nach dem 11.15-Uhr-Gottesdienst in der Kirche St. Josef und einem Mittagessen im Jugendtreff stellen die Foren „Verküdigung", „Caritas", „Liturgie" und „Familie" die ersten Gedanken vor.