Pilgerheft über den Dormagener Jakobsweg

Auf dem Jakobsweg am Kloster Knechtsteden.
Auf dem Jakobsweg am Kloster Knechtsteden.
Die Resonanz war überwältigend: Mehr als 200 Pilger machten sich auf den Dormagener Jakobsweg von Knechtsteden über Hackenbroich und Dormagen bis nach Zons. Jetzt gibt's auch ein Pilgerheft.
 
Die rund 20 Kilometer lange Wegstrecke führte durch Wald und Stadt, über den Deich und vor allem zu den Kirchen St. Katharina, St. Michael und St. Martinus. Ständiger Begleiter der Pilger: Spirituelle Impulse und der Pilgersegen durch Pfarrer Peter Stelten. Jung und alt waren auf dem Jakobsweg unterwegs: vom Sechsjährigen bis zum 80-Jährigen.
 
Rund 30 Helfer der Pfarrgemeinde St. Michael waren im Einsatz und kümmerten sich tatkräftig um die Organisation sowie das leibliche Wohl der Teilnehmer. „Über das sehr große Interesse an unserer Pilgerwanderung und über die zahlreichen positiven Reaktionen haben wir uns sehr gefreut. Immer mehr Menschen entdecken die spirituelle Dimension der traditionellen Jakobswege für sich“, sagte Pfarrer Stelten.
 
Wer nicht dabei konnte, aber dennoch den Dormagener Jakobsweg auf eigene Faust pilgern möchte, kann sich im Pastoralbüro St. Michael (Kölner Straße 38, E-Mail-Adresse pastoralbuero@st-michael-dormagen.de) ein Pilgerheft abholen, in dem die exakte Wegstrecke beschrieben ist. Zudem enthält die Broschüre Hintergrundinformationen zu den Kirchen, zu Heiligen sowie eine Auswahl von spirituellen Impulsen für die Wanderung auf dem Jakobsweg. Das Heft ist kostenlos.