Radwallfahrt: Tour ins Licht

Radwallfahrt: Tour ins Licht
In der Pfarreiengemeinschaft Kaarst/Büttgen haben Fahrradwallfahrten eine lange Tradition. Schon seit 10 Jahren machen sich Gläubige aus den Gemeinden regelmäßig auf den Weg, um Gemeinschaft zu erfahren, gemeinsam zu beten und persönliche Erlebnisse zu teilen. In diesem Jahr ist für den 23. April eine „Tour ins Licht“ geplant.
 
„Die Tour ins Licht ist eine ganz besondere Tour, auf der in ganz besonderer Weise die Dunkelheit, die Stille, das Gebet und der Gesang im Mittelpunkt stehen“, heißt es in der Einladung. „Im Schein von Laternen betreten wir die Kirchen und lassen die nächtliche Atmosphäre auf uns wirken.“ Die Tour beginnt am 23. April 2016 in den frühen Morgenstunden. Los geht es mit einer Sternfahrt zum Quirinus-Münster in Neuss, dessen Oberpfarrer Msgr. Assmann die Schirmherrschaft übernommen hat. Ziel ist die Wallfahrtskirche St. Cäcilia in Düsseldorf-Benrath mit der Schwarzen Madonna. Die Stationen auf dem Weg nach Benrath sind St. Cyriakus in Neuss-Grimlinghausen und St. Nikolaus in Düsseldorf-Himmelgeist. Unterwegs lockt der Sonnenaufgang gegen viertel nach Sechs. Am Ziel in Benrath feiern die Teilnehmer eine Heilige Messe, danach frühstücken sie gemeinsam.
 
Die geistliche Begleitung der Fahrradwallfahrt hat Pfarrer Dr. Peter Seul übernommen. Er wird musikalisch unterstützt von Kantor Dieter Böttcher. Mitveranstalter ist neben der Pfarreiengemeinschaft Kaarst/Büttgen die „Redaktion SommerZeit“ des Erzbistums Köln.
 
Weitere Informationen und Anmeldung online: http://gemeinden.erzbistum-koeln.de/kirchenmusik_kaarst/Radwallfahrt/til.html