Rommerskirchen: Kirchenmusiker Herrmanns gestorben

Kirchenmusiker Adi Herrmanns ist verstorben.
Kirchenmusiker Adi Herrmanns ist verstorben.
Der überraschende Tod von Kirchenmusiker Adi Herrmanns hat in der Pfarrgemeinde St. Peter in Rommerskirchen Trauer ausgelöst. Bis in die jüngste Zeit hatte er noch die Organistenvertretung übernommen.

Herrmanns war von 1962 bis 1998 als Küster, Organist und Chorleiter tätig. Mit seiner Musik und seinem Akkordeon hat der bekennende Fan des Hamburger SV auch bei vielen Festen in und über die Pfarrgemeinde in Rommerskirchen hinaus Freude bereitet. In Gohr gehörte er zu den Aktivposten des Sitzungskarnevals.

Neben seiner Tätigkeit im kirchenmusikalischen Bereich, wo er einen lebendigen Kirchenchor leitete und die Begeisterung bei vielen Jungen und Mädchen zum Kinderchor wecken konnte, leitete er auch mehrere andere Chöre. Im Jahr 2009 konnte er mit seiner Ehefrau Käthe, der langjährigen Pfarramtssekretärin, Goldhochzeit feiern.

In diesem Jahr war eigentlich die Feier seines 80. Geburtstags geplant, die er nun nicht mehr erleben kann. Der Auferstehungsgottesdienst wurde in der Pfarrkirche St. Peter gefeiert, von wo aus der Sarg zum Friedhof an der Kirchstraße zur letzten Ruhestätte geleitet wurde.