Rommerskirchener Seelsorger wurden in ihre neuen Ämter eingeführt

Michael Eichinger und Inge Metzemacher wirken jetzt in Leichlingen und Witzhelden.
Michael Eichinger und Inge Metzemacher wirken jetzt in Leichlingen und Witzhelden.
Zwei Seelsorger aus der Rommerskirchener Pfarreiengemeinschaft „Gilbach“ haben eine neue Aufgabe angenommen: Der Kölner Erzbischof hat Kaplan Michael Eichinger zum Pfarrer von St. Johann Baptist in Leichlingen und St. Heinrich in Witzhelden ernannt. Gleichzeitig wurde Inge Metzemacher zur Pastoralreferentin an beiden Gemeinden berufen.
 
Metzemacher stammt aus der Pfarrei St. Martinus in Nettesheim, Michael Eichinger konnte 2007 in St. Peter in Rommerskirchen seine Primiz feiern. Sein Primizkelch, den schon sein Vorgänger als Rommerskirchener Primiziant, Willi Peltzer, benutzt hatte, stand bei seiner Pfarreinführung in Leichlingen auf dem Altar. In der Pfarrkirche St. Johann Baptist verlas Kreisdechant Norbert Hörter im Rahmen einer Eucharistiefeier die von Kardinal Rainer Maria Woelki unterzeichneten Ernennungsurkunden für Pastoralreferentin Metzemacher und Pfarrer Eichinger und führte beide in ihre Ämter ein.
 
Inge Metzemacher wirkte nach ihrer Ausbildung als Leiterin eines geistlichen Zentrums am Niederrhein und als Pastoralreferentin in Leverkusen. Michael Eichinger war Kaplan in Wipperfürth und in zwei Kölner Seelsorgebereichen. Bei der Pfarreinführung in Leichlingen hat Dechant Monsignore Franz Josef Freericks, der leitende Pfarrer am Gilbach, die Glück- und Segenswünsche der Pfarreiengemeinschaft in Rommerskirchen überbracht.