Rommerskirchener verabschieden Margarita Thies

Margarita Thies leitete den Kindergarten St. Peter.
Margarita Thies leitete den Kindergarten St. Peter.
Der Kindergarten St. Peter in Rommerskirchen hat seine Leiterin Margarita Thies verabschiedet. Sie stand zehn Jahre an der Spitze der Einrichtung, die sie nun aus gesundheitlichen Gründen verlässt.
 
Margarita Thies war selbst als Kind in diesem katholischen Kindergarten gewesen. Damals leiteten Ordenschwestern, Franziskanerinnen vom heiligsten Herzen Jesu, das Haus. Die im vergangenen Jahr verstorbene spätere Provinzoberin, Schwester Ruth, war damals in den Orden eingetreten. Mit ihr und den übrigen Ordensfrauen verband Margarita Thies und ihre Familie ein echtes Vertrauensverhältnis.
 
Im Sommer 2000 war die langjährige Leiterin des Kindergartens St. Peter, Annegret Kiel, in den Ruhestand getreten. Ihre Tochter Margarita Thies, die zuvor schon einige Jahre als Erzieherin tätig war, übernahm die Aufgabe der Leitung von ihrer Mutter. Thies hat von Anfang an eigene Akzente gesetzt in der Kindergartenarbeit. Neben der Bindung zur Pfarrgemeinde St. Peter war es vor allem ihr musikalisches Interesse, das sie verstand, in ihre Arbeit einzubringen. Die Auszeichnung des Kindergartens mit dem „Felix“ des Deutschen Sängerbundes, die den Eingang der Einrichtung schmückt, ist eine sichtbare Anerkennung ihrer Arbeit. 

Margarita Thies war es stets wichtig, den Jungen und Mädchen in ihrer Erziehung Werte zu vermitteln. Ihr eigenes Engagement in der Kirche - einige Jahre war sie Vorsitzende der Kolpingsfamilie Rommerskirchen - war auch die Grundlage dafür, dass sie auf religiöse Erziehung Wert legte. In den vergangenen Jahren führte sie Frühschichten in der Advents- und Fastenzeit für die Kindergartenkinder und ihre Eltern ein. Mit dem Team der Erzieherinnen und den "Kids" gestaltete sie Familienmessen und beteiligte sich am Pfarrfest. "Viele Eltern, die ihre geradlinige, konsequente Haltung schätzen, lassen Frau Thies nur ungern ziehen. Auch mir scheint, dass mit ihrem Abschied eine Ära zu Ende geht, die sie und ihre Familie geprägt haben", so Dechant Monsignore Franz Josef Freericks, der leitetende Pfarrer in Rommerskirchen.