Schuldnerberatung in der Schule

Die Caritas warnt vor der Schuldenfalle.
Die Caritas warnt vor der Schuldenfalle.
Unter dem Motto des kreisweiten Präventionsprojekts „Knete, Krisen, Kompetenzen“ startet die Caritas-Schuldnerberatung Grevenbroich/Jüchen die zweite Staffel einer Unterrichtsreihe zur Schuldenvorbeugung.
 
Die Jugendlichen der Ganztagshauptschule in Jüchen lernen an praktischen Beispielen aus ihrem Alltag den Umgang mit Geld. Die Überlegung “Wie viel Geld steht mir zur Verfügung, und was mache ich damit?“ dient als Einstieg in das Thema. Handykosten werden ebenso unter die Lupe genommen wie die Ausgaben für Partys. Die Tricks der Werbung in den Medien und die Folgen für das Kaufverhalten werden außerdem diskutiert. Auch größere Anschaffungen wie die Einrichtung der ersten eigenen Wohnung oder der Kauf eines Rollers oder Autos sollen besprochen werden. "Hier wird aus den verschiedenen Finanzierungsarten die jeweils günstigste Variante ermittelt", berichtet Einrichtungsleiter Jakob Leusch von der Caritas. 

Der Abschluss von Verträgen bei Versicherungen und die daraus resultierenden Verpflichtungen werden ebenfalls angesprochen vom katholischen Wohlfahrtsverband. Ziel ist es, den Jugendlichen das nötige Know-how mitzugeben, um als mündige Konsumenten nicht in die Schuldenfalle zu geraten. Außerdem sollen die Teens erfahren, dass es kompetente Stellen und Ansprechpartner gibt, an die man sich wenden kann, wenn doch alles schief gegangen sein sollte.