Schulung „Umgang mit Menschen mit Demenz“ jetzt erstmals digital

Zum ersten Mal bietet der katholische Caritasverband im Rhein-Kreis Neuss seine Schulung „Umgang mit Menschen mit Demenz“ online an. Die Schulung soll pflegende/betreuende Angehörige und Bezugspersonen unter anderem wertvolle Informationen zum Einfühlen in und zur Kommunikation mit Demenzerkrankten geben und dient dem Austausch der Angehörigen.
 
Sie findet zehn Mal jeweils dienstags und donnerstags von 16.45 bis 18.30 Uhr per Videokonferenz statt. Ausnahmen: Am Starttag, Donnerstag 11. März, sowie am 6. und 20. April  dauert die Schulung bis 18.45 Uhr. Sie richtet sich an Betreuende und Pflegende aus Grevenbroich und der näheren Umgebung. Die Teilnahme ist kostenfrei und wird von der Barmer Ersatzkasse gefördert.
 
Die Schulung gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil geht es um Grundlagen: Wie kann man das Befinden eines Menschen mit Demenz nachvollziehen? Wie kann eine befriedigende Kommunikation aussehen? Wie kann man durch sein Verhalten dazu beitragen, Herausforderungen zu meistern? Im zweiten Teil werden die Themen vertieft und intensiviert. Darüber hinaus wird die Situation der Angehörigen mit Blick auf die Corona-Pandemie und die häusliche Situation besprochen. Auch individuelle Fragen können geklärt werden.
 
Die Schulung ist eine Kooperation des Caritasverbandes mit der Barmer Ersatzkasse und dem Deutschen Roten Kreuz, Ortsverband Grevenbroich. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 4. März  notwendig. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei Beate Müller unter der Telefonnummer (0 21 81) 23 83 81 oder per Mail unter beate.mueller@caritas-neuss.de.