Seminarreihe über religiöse Kernthemen in Nievenheim

Pfarrer Klaus Koltermann. Foto: TZ
Pfarrer Klaus Koltermann. Foto: TZ
Klaus Koltermann sagt's, wie es ist: "Glauben lernt man nicht ein für allemal - zum Beispiel im Religionsunterricht. Immer wieder muss sich der Glaube dem schnellen Wandel der Lebensverhältnisse und Werte stellen", ist der leitende Pfarrer im Seelsorgebereich Dormagen-Nord überzeugt.

Deshalb bietet er im Nievenheimer Pfarrheim St. Pankratius eine Seminarreihe über religiöse Kernthemen an. Titel: "Glaubenssache." Schließlich nehme das Wissen um die Wurzeln, die Anliegen und die lebensgestaltende Kraft des christlichen Glaubens immer stärker ab, hat Koltermann erkannt. "Von daher ist die Nachfrage nach einer Auffrischung und Prüfung in Bezug auf christliches Basiswissen verständlicherweise recht groß", so der Seelsorger. Für den Besuch der Seminarreihe wird kein Vorwissen vorausgesetzt. Die Themen werden nach der existenziellen Bedeutung für das Leben ausgewählt und in den Blick genommen. "Die Welt, in der wir heute leben, mit ihren Fragen und Problemen, ist deshalb für die Abende ein zentraler Bezugspunkt", heißt es. Zugleich sei die Bibel die Grundlage des christlichen Glaubens. Aus diesem Grund sollen die Kernthemen auch mit Grundtexten aus der Heiligen Schrift erschlossen werden. Bei den ersten Veranstaltungen ging es unter anderem um die Fragenn, ob Gott in die Geschichte eingreift, beziehungsweise ob oder wozu er das Leiden zulässt. Jetzt sind vier weitere Abende geplant. Sie stehen unter den Leitworten "Mit Jesus auf das Leben anstoßen!" (25. März), "Der Tod hat nicht das letzte Wort!" (29. April), "Wozu ist die Kirche gut?" (27. Mai) und "Wessen Geist durchweht die Welt?" (24. Juni). Beginn ist jeweils donnerstags um 20 Uhr.