Spendenaktion erfolgreich: „Hilfe für die Ukraine – Ein Bus für Pfarrer Wilk“

Spendenaktion erfolgreich: „Hilfe für die Ukraine – Ein Bus für Pfarrer Wilk“
Die Gläubigen in der Pfarreiengemeinschaft Neuss-West haben Ende des Jahres 2013 fleißig gespendet und einer Gemeinde in der Ukraine die Anschaffung eines Busses ermöglicht. Mehr als 14.000 Euro kamen innerhalb kürzester Zeit zusammen.
 
Kaplan Zbigniew Cieslak hatte im Herbst zum Spenden aufgerufen, da der mit ihm befreundete Pfarrer Wilk für seine Arbeit dringend einen Bus benötigte. Innerhalb von nur einem Monat gelang es, mehr zu sammeln als erforderlich. „Die Hilfsbereitschaft der Gemeinden bei den Türkollekten, die Großzügigkeit einzelner Gruppierungen und so vieler Einzelspender hat mich tief bewegt und erfüllt mich mit großer Dankbarkeit“, so Cieslak. Mit dem gespendeten Geld konnten ein gebrauchter Kleinbus, Winterräder und ein Navigationsgerät angeschafft werden. Auch etwas Spritgeld blieb noch übrig.
 
Pfarrer Wilk kann jetzt sonntags mehr Menschen zu den Gottesdiensten in der Kirche und in den Privathäusern mitnehmen. Darüber hinaus macht der Bus auch besondere Hilfe möglich. So konnte Pfarrer Wilk den fünf Kindern einer Familie, deren Vater Alkoholiker ist, einen Besuch bei der Mutter ermöglichen, die im 40 km entfernen Krankenhaus liegt und die ihre Kinder seit über einer Woche nicht sehen konnte.
 
Besonders dankt Kaplan Cieslak Ursula und Markus Veittes für die Mithilfe bei der Verfassung des Spendenaufrufs und der Werbung und Berichterstattung auf der Homepage, dem Plätzchen-Back-Team des ElisabethHubertusRates und Markus und Benedikt Icking für die Hilfe, einen geeigneten Bus zu finden und das Anbringen der Beschriftung „Jesus, dem gutem Hirten“.