St. Michael Dormagen: Offene Kirchen und Video-Botschaften in der Corona-Krise

Video-Botschaften und mehr: Pfarrer Peter Stelten aus Dormagen. Foto: TZ
Video-Botschaften und mehr: Pfarrer Peter Stelten aus Dormagen. Foto: TZ

Die Kirchen der Dormagener Pfarrgemeinde St. Michael werden jetzt in der Corona-Krise täglich von 12 bis 16 Uhr zum Gebet geöffnet. Sonntags schreibt Peter Stelten, der leitende Pfarrer, den Gläubigen einen „Brief an die Gemeinde“ über alle E-Mail-Verteiler, die ihm zur Verfügung stehen. Außerdem gibt es von ihm eine Video-Botschaft unter der Internet-Adresse https://katholischekirchedormagen.de/botschaften.

„Es ist Gebot der Stunde, dass wir unser Leben umstellen. Der Grund ist deutlich: die Gesundheit unserer Mitmenschen, besonders der Gefährdeten. Durch die Einhaltung aller Maßnahmen helfen wir ganz konkret. Die Stadt Dormagen, die Kirchen und viele gesellschaftliche Organisationen ziehen an einem Strang“, so Stelten. Dazu gehöre auch der Verzicht auf alle öffentlichen Gottesdienste. „Ich weiß, auch wenn wir uns nicht persönlich begegnen dürfen, können wir in Verbindung bleiben, in dem wir fest aneinander denken und füreinander beten“, so der Geistliche.