St. Michael: Dormitio-Weihnachtsaktion startete in Dormagen

Unter Leitung von Pfarrer Stelten und Bruder Natanael wurde die Dormitio-Aktion vorbereitet. Foto: TZ
Unter Leitung von Pfarrer Stelten und Bruder Natanael wurde die Dormitio-Aktion vorbereitet. Foto: TZ
In der Heiligen Nacht wird auch dieses Jahr wieder ein besonderes Schauspiel geboten: Die Benediktiner-Mönche aus der Dormitio-Abtei auf dem Berg Zion in Jerusalem machen sich mit etwa 100 Weggefährten auf den zwölf Kilometer langen Weg zur Geburtsgrotte nach Bethlehem. Dorthin schleppen sie eine dicke Papierrolle, auf denen erfahrungsgemäß etwa 50.000 Namen stehen. „Ich trage Deinen Namen in der Heiligen Nacht nach Bethlehem“ heißt die Weihnachtsaktion 2015, die jetzt in Dormagen ihren Anfang nahm.
 
35.000 Faltblätter und 1000 Poster haben Pfarrer Peter Stelten, Bruder Natanael von der Dormitio-Abtei und neun Studenten aus der Gemeinde St. Michael gefaltet und in Briefumschläge gesteckt. Adressaten sind Pfarreien und Privatpersonen in den deutschsprachigen Ländern sowie in den USA, in Nigeria und Irland. Sie alle werden aufgerufen, die Namen von sich selbst und von ihren Lieben auf dem (elektronischen) Postweg ins Heilige Land zu schicken, auf dass diese auf der Papierrolle für Bethlehem verewigt werden.
 
„Die Aktion soll die Bindung zu Israel stärken, wo das Christentum schließlich entstanden ist“, so Pfarrer Stelten, der die Dormitio-Abtei als „spirituelle Heimat“ bezeichnet, in der er schon mehr als 30 Mal gewesen ist. Näheres im Internet: www.dormitio.net