Tiere in der Bibel: Ausstellung in der Wevelinghovener Gemeinde St. Martinus

Der Hahn, der dreimal krähte: „Tiere in der Bibel“ heißt eine neue Ausstellung in der Gemeinde St. Martinus in Wevelinghoven. Foto: TZ
Der Hahn, der dreimal krähte: „Tiere in der Bibel“ heißt eine neue Ausstellung in der Gemeinde St. Martinus in Wevelinghoven. Foto: TZ
In der Bibel stecken zahlreiche Tiergeschichten – vom kleinen Schaf, das sich verlaufen hat, von der Eselin, auf der Jesus nach Jerusalem reitet, der Taube, die zur Arche zurückkommt, oder dem Hahn, der nach der Verleugnung Christi durch Petrus dreimal krähte. Mit biblischen Texten umrahmte Acrylbilder von solchen Tiergeschichten aus dem Alten und dem Neuen Testament stellt der Illustrator, Grafiker und Maler Rüdiger Pfeffer jetzt in Wevelinghoven aus.
 
Pfeffer studierte Malerei an der Kunstakademie in Düsseldorf, lebt in Versmold in Westfalen und hat sich mit Arbeiten über religiöse Themen einen guten Namen gemacht. Eine von ihm illustrierte Kinderbibel konnte der Künstler im Mai bei einer Audienz Papst Franziskus persönlich überreichen.
Nun können Pfeffers Werke im „Denkhaus am Pfarrzentrum“, der kleinen Kultur- und Begegnungsstätte der Gemeinde St. Martinus am Klosterweg, betrachtet werden. Kirchenvorstandsmitglied Helmut Coenen, selbst ein Grafiker, hat die sehenswerte Ausstellung möglich gemacht.
 
Diverse katholische und evangelische Kindergartengruppen haben ihren Besuch schon angekündigt. Die Ausstellung ist bis zum 3. Oktober zu sehen, und zwar jeweils samstags und sonntags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr.