Tolles Zeltlager der Pfarrjugend aus Hoeningen

Feldmesse beim Zeltlager der Jungen aus Hoeningen.
Feldmesse beim Zeltlager der Jungen aus Hoeningen.
Nachdem es sechs Jahre kein Jungenlager der Gemeinde St. Stephanus in Hoeningen gegeben hatte, ergriffen Bernd Leufgen und Reinhard Seegers die Initiative und planten eine Ferienfreizeit. Sie war von großem Erfolg gekrönt.

Die Organisatoren waren überrascht von der guten Resonanz auf das Zeltlager. Rund 30 Kinder meldeten sich an. Auf einem Hügel gleich neben dem Sportplatz von Grimburg bei Hermeskeil im Hunsrück baute ein Vortrupp die Zelte auf, so dass die "Pänz" bei ihrer Ankunft mit ihren Gruppenleitern Felix Bethke, Daniel Bujok, Simon Bürger, Tobias Knauf und Christoph Vogt gleich einziehen konnten. Dank der guten Betreuung der Küche durch Martina Weber, Sandra Leufgen und Steffi Seegers war für das leibliche Wohl gesorgt. 

Mit Geländespielen, Baden und Wandern verging die Zeit viel zu schnell. Auch auf dem Zeltplatz gab es nicht nur Möglichkeiten für Gesellschaftsspiele, sondern auch zwei kleine Pools zur Erfrischung, ein Trampolin und die Gelegenheit zum Ballspielen. Am letzten Abend waren Dechant Monsignore Franz Josef Freericks und Pfarrer Norbert Müller aus der Heimat gekommen, um eine Feldmesse zu feiern. Die Lieder und Fürbitten hatten die Jungen selbst ausgesucht und gestaltet.
 
„Das habe ich noch nie erlebt, dass man die Messe auch draußen feiern kann. Toll!“, so lautete der begeisterte Kommentar eines Teilnehmers. Nach dem Gottesdienst begann der Abbau des Lagers mit dem Fahnenmast und einigen Gruppenzelten. In der letzten Nacht schliefen die Jungen im großen Aufenthaltszelt. Nach 14 Tagen kehrten sie jetzt zurück nach Hoeningen. Sie waren sich einig: "Im nächsten Jahr wollen wir wieder mit dabei sein!"