Viele neue Angebote für Paare im Nikolauskloster bei Glehn

Pater Felix Rehbock hat für Paare immer ein offenes Ohr.
Pater Felix Rehbock hat für Paare immer ein offenes Ohr.
Zahlreiche Angebote für Paare machen die Oblatenmissionare im Nikolauskloster bei Glehn. Neben der Verlobung als kirchlicher Feier werden auch Ehevorbereitungs- und -begleitungskurse sowie Möglichkeiten zur kirchlichen Eheschließung geboten.
 
„Manche speziellen Angebote haben sich schon über Jahre bewährt“, so Pater Felix Rehbock, der Rektor des Hauses Zum Beispiel hat sich inzwischen das Candle-Light-Dinner als absoluter Klassiker etabliert. Bei bezaubernder Kerzenschein-Atmosphäre können die Brautpaare des Jahres bei einem geschmackvollen Menü ihre Zweisamkeit mit allen Sinnen genießen.
 
Doch auch neue Kurse verleihen dem Jahresprogramm der Oblaten Schwung. So besteht eine der Premieren aus einem Wochenende für Paare unter dem Titel „Unser Rendezvous mit der Liebe, dem Geschmack und der Natur“. Ob gemeinsames Bestaunen der Natur, der kulinarische Besuch auf einem Ziegenbauernhof oder im Weinkeller des Klosters oder das „Verdauen“ geistlicher Texte – die Oblatenmissionare wollen nicht nur dazu anleiten, die eigene Wahrnehmung zu verfeinern, sondern durch gemeinsames Erleben soll auch das gegenseitige Wahrnehmen gestärkt werden.
 
Auch das mehrtägige Seminar unter dem Titel „Partnerschaftliches Lernprogramm – Sagen, was ich mir wünsche“ ist ein Novum im Programm. Dahinter verbirgt sich ein Gesprächstraining, in dem vor allem junge Paare erleben sollen, wie ihr gemeinsames Leben stabiler und erfüllender wird, wenn sie nur richtig und verständlich miteinander kommunizieren und aufeinander hören. Das Trainer-Ehepaar Anna-Maria und Simon Marx bietet diesen Kursus mit Pater Felix an zwei Terminen an.
 
Nicht zuletzt wird mit einer Veranstaltung für gewollt oder ungewollt kinderlose Paare ein Versuch gestartet. Wer dazu ins Nikolauskloster kommt, wird gemeinsam mit gleichgesinnten Paaren die Gelegenheit bekommen, sich über dieses oft vernachlässigte Thema offen auszusprechen und den dazugehörigen Fragen und Gefühlen Raum zu geben. Einfühlsam soll mit unterschiedlichen Zugängen die Frage reflektiert werden, ob Kinderlosigkeit die größte Wunde der Partnerschaft ist, oder ob dies auch zu Wachstum in der Partnerschaft führen kann.
 
Näheres zu den Terminen im Internet: www.nikolauskloster.de