Von der Adventskranz-Segnung bis zum Glaubensgespräch

Der Advent wird am Gilbach würdig gestaltet. Foto: TZ
Der Advent wird am Gilbach würdig gestaltet. Foto: TZ
Am ersten Advent beginnt das neue Kirchenjahr. In der Rommerskirchener Pfarreiengemeinschaft „Gilbach“ wird die Adventszeit besonders akzentuiert mit  Meditationen, Gottesdiensten und Glaubensgesprächen.
 
Am Samstag, 29. November, beginnt in Oekoven um 14.30 Uhr der Adventkaffee der kfd. Danach wird um 17 Uhr in der Kirche St. Briktius die Messe zum ersten Advent gefeiert. Dabei werden auch Adventskränze gesegnet. 
 
Beginnend mit dem 29. November, wird in St. Stephanus in Hoeningen wieder in der alten Vikarie ein Adventsfenster geöffnet, und zwar jeweils nach der Samstagabendmesse um 18.30 Uhr. Die Fenster werden von den Hoeninger Messdienerinnen und Messdienern gestaltet. Der „Runde Tisch“ lädt zur Meditation, zum Singen und zur adventlichen Stärkung ein.
 
Am ersten Adventsonntag, 30. November, beginnt ein vorweihnachtlichen Dankeschön-Konzert für alle Ehrenamtler um 17 Uhr in St. Peter. Dazu laden die Pfarreiengemeinschaft am Gilbach und die Gemeinde Rommerskirchen ein.
 
Zu Gesprächen im Advent mit dem Thema „Das Ja des Glaubens “ möchte Dechant Monsignore Franz Josef Freericks, der leitende Pfarrer, neben den jungen Erwachsenen, für die dieser Diskurs als Firmkursus gilt, auch alle Gemeindemitglieder ermutigen. Er lädt donnerstags, 11. und 18. Dezember, jeweils von 19.30 bis 21 Uhr ins Pfarrhaus Rommerskirchen an der Kirchgasse ein.
 
Bußgottesdienste feiern die Katholiken vom Gilbach am vierten Advent, 21. Dezember, um 15 Uhr in St. Antonius in Evinghoven und um 17 Uhr in St. Peter in Rommerskirchen. Anschließend besteht jeweils eine Beichtgelegenheit.