Wevelinghoven: kfd auf dem Calvarienberg

Besinnung in Ahrweiler: die kfd St. Martinus.
Besinnung in Ahrweiler: die kfd St. Martinus.
„Was bedeutet mir mein Glaube?“ war das Leitthema von Tagen der Besinnung und des Gebets, die die katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Martinus ausgerichtet hat. Zum 15. Mal während einer Fastenzeit besuchten 25 Frauen aus Wevelinghoven das geistliche Zentrum Calvarienberg der Ursulinen in Ahrweiler.

Schwester Barbara erwies sich als einfühlsame geistliche Begleiterin, und kfd-Sprecherin Doris Leusch zog nach dem Aufenthalt eine durchweg positive Bilanz. Schwester Albertina, die Priorin des Klosters, empfing die Wevelinghovener Gruppe und verbrachte bei guten Gesprächen einen Nachmittag mit ihr. Den Beginn der Besinnungstage bildete eine Abendandacht in der Krypta, wo sich auch die Kreuzlegungsgrotte befindet. Sonntags wurde der Gottesdienst in der Klosterkirche besucht, den Pfarrer Dr. Hans-Jürgen Kuhn zelebrierte. Eine Führung mit Schwester Maria durch Kirche, Kloster und Klausur brachte neue, interessante Einblicke. Die Ordensfrau präsentierte den wohl sortierten Klosterladen, und die Gäste dankten es ihr mit ihren Einkäufen.

„Aus der Routine ausbrechen, zur Ruhe kommen, sich austauschen, eintauchen in die christliche Glaubenserfahrung, Mut finden, den Glauben nach draußen zu tragen – all das sind bereichernde Ziele und Erlebnisse“, hieß es zum Abschluss. Auch etwas anderes war klar: Unzweifelhaft ist eine feste, freundschaftliche Verbindung mit den Schwestern gewachsen. Die Einkehrtage werden auch in den kommenden Jahren zum Programm der kfd St. Martinus in Wevelinghoven gehören.