Wichtige Hilfe: Erziehungs- und Familienberatungsstelle Grevenbroich/Jüchen zog Bilanz

Das Team der katholischen Erziehungs- und Familienberatungsstelle hilft Kindern und Eltern in Grevenbroich und Jüchen. Foto: Caritas
Das Team der katholischen Erziehungs- und Familienberatungsstelle hilft Kindern und Eltern in Grevenbroich und Jüchen. Foto: Caritas
Die Erziehungs- und Familienberatungsstelle Grevenbroich/Jüchen hat jetzt Bilanz gezogen und feiert im November ihr 50-jähriges Bestehen. Sie ist eine Einrichtung der freien Jugendhilfe in Trägerschaft des katholischen Caritasverbands Rhein-Kreis Neuss.

Sie bietet Familien, Eltern, Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und deren Bezugspersonen pädagogische und damit verbundene therapeutische Hilfen zur Klärung und Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme sowie der zugrunde liegenden Faktoren an. Außerdem soll die Beratung bei der Lösung von Erziehungsfragen sowie bei Trennung und Scheidung unterstützen.

Im Jahr 2018 fand mit 457 Familien (auch Paaren und Einzelpersonen) ein Beratungsprozess statt; insgesamt waren 940 Menschen daran beteiligt. Neben dieser Einzelfallarbeit (in der Regel in der Beratungsstelle) sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 15 Kindertageseinrichtungen präsent, in denen monatlich Eltern- und Fachberatung als offene Sprechstunde stattfindet. Nach Bedarf werden darüber hinaus auch die Beratung der Erzieherinnen und Erzieher, Elternabende und thematische Gesprächskreise vereinbart.

In dieser aufsuchenden Arbeit vor Ort wurden 2018 in Gesprächen und an Elternabenden weitere 302 Elternteile erreicht. Es gab 135 fachliche Kontakte mit Erzieherinnen und Erziehern sowie 15 sogenannte Qualitätsdialoge mit den jeweiligen Netzwerkpartnern.  Auch die Kooperationen mit Schulen wurden fortgeführt. Bei diesen Angeboten wurden 226 Schüler und Schülerinnen erreicht.