WJT: Tage der Begegnung

Jetzt befinden wir uns schon ein wenig laenger in Australien und die Tage der Begegnung haben begonnen. Melbourne ist wirklich sehr schoen. Viele Dinge, die man sich anschauen muss. Doch typisch australisch eher nicht, sehr multi-kulturell; sehr gepraegt durch Asien und Amerika.

Seit wenigen Tagen befinden sich die ueber 18-jaehrigen in Gastfamilien unserer Gastgemeinde St. Mary in Greensborough. Alle wurden freundlich in Empfang genommen. Heute werden einige von uns fuer ihre Familien etwas typisch Deutsches kochen (Kassler, Kartoffeln und Sauerkraut). Dieser Vorschlag wurde begeistert entgegengenommen, doch bei der Frage, was fuer sie typisch deutsch sei, bekamen wir die Antwort: Claudia Schiffer. Aber auch Brezel & Bratwurst sind hier bekannt.

In den naechsten Tagen erwartet uns ein tolles Programm in der Gemeinde, u. a. treffen alle nochmal auf australische Familien oder bereiten sich zusammen auf den WJT in Sydney vor.
Heute hat jeder der 150 deutschen Pilger in unserer Gemeinde einen Baum an die Kirche gepflanzt. In den naechsten Tagen werden wir in 6 kleinere Gruppen eingeteilt. Wir hatten Glueck, dass wir mit einer Gruppe Messdiener vom Koelner Dom und 3 Grevenbroichern aus der Gemeinde St. Maria Himmelfahrt Gustorf sind, da wir diese auch schon besser kennengelernt haben.

Am Samstag geht es fuer einige Pilger zu einem richtigen Footballspiel im MCG und am Sonntag fahren wir in Bussen Richtung Sydney.

Bericht der Weltjugendtagspilger aus St. Konrad, Neuss-Gnadental