Zum Rosenkranzmonat Oktober

Zum Rosenkranzmonat Oktober
Seit dem Mittelalter gilt der Oktober als Rosenkranzmonat und – wie der Mai – als Marienmonat, der Gottesmutter geweiht. Perlenschnüre zum Abzählen von Gebeten sind in allen Weltreligionen bekannt. Mitte und Ziel des Rosenkranzgebetes ist Jesus Christus, Gottes Sohn.
 
Mit Maria schauen wir auf sein Leben. Sie hat Jesus gekannt wie kein anderer Mensch; sie hat ihn begleitet auf allen wichtigen Stationen seines Lebens – bis unter das Kreuz. An Ihr wurde die Macht der Auferstehung sichtbar: sie wurde aufgenommen in die Herrlichkeit Gottes – Zeichen der Hoffnung für die Kirche und für alle Menschen.
 
In den Gesetzen des Rosenkranzes – Sätze, die das ´Gegrüßet seist du Maria´ erweitern – betrachten wir die Geheimnisse des Glaubens. Die Wiederholung derselben Sätze schenkt innere Ruhe. Die Perlen des Rosenkranzes sind eine Hilfe zum Beten, an denen man sich quasi ´festhalten´ kann.
 
Vielleicht ist in diesem Jahr der Oktober die Gelegenheit, sich (noch einmal) neu dieser besonderen Gebetsform zu nähern, allein zu Hause oder in Gemeinschaft in unseren Kirchen zu den besonderen Gebetszeiten. Eine Hilfestellung gibt dazu das neue Gotteslob unter der Nr. 4.
 
Text von Dechant Hans-Günther Korr, Pfarrer in der Neusser Nordstadt (Quelle: Pfarrnachrichten).