Zwei Benefizkonzerte fürs Kreiskrankenhaus in St. Katharina in Hackenbroich

Besonders illuminiert war die Kirche St. Katharina bei den Benefizkonzerten von Da Capo. Foto: G. Hofmann
Besonders illuminiert war die Kirche St. Katharina bei den Benefizkonzerten von Da Capo. Foto: G. Hofmann
„Come let us sing“ lautete der Titel von zwei Benefizkonzerten, die Da Capo aus dem Dormagener Chorhaus St. Michael zu Gunsten des Fördervereins des Kreiskrankenhauses in der Kirche St. Katharina in Hackenbroich gegeben hat.
 
DaCapo stimmte neben Gospels auch Lieder aus Rock und Pop mit „himmlischem“ Bezug an, wie etwa Angels von Robbie Williams. Gerahmt und weitergetragen von Gedichten und Denkworten, vorgetragen von Christian Engels, Diakon in Rheindorf/Hitdorf und ein langjähriger Freund des Chores, sangen die Sänger und Sängerinnen unter der Leitung von Horst Herbertz zweimal etwa anderthalb Stunden lang Freude in die Herzen der Besucher.
 
Unterstützt wurden sie dabei von Leo Decker an der Gitarre und Sebastian Schlömer am Cajon. Für einen besonderen Moment sorgte der Chor bei der zweiten Zugabe, als er sich im Kirchenraum um die Bänke der Zuschauer verteilte und „Lege deine Sorgen nieder“ anstimmte. Dies erzeugte bei allen, Konzertbesuchern wie auch Chorsängern, einen besonderen Gänsehautmoment. Am Ende des Tages durfte sich der Förderverein über einen Reinerlös von 2500 Euro für den guten Zweck des Vereins freuen.