St. Antonius-Kapelle Schlicherum

St. Antonius-Kapelle, Neuss-Schlicherum
Sankt-Antonius-Straße 25
41470 Neuss
Telefon 02137-5821
Telefax 02137-7183
http://www.kirche-im-neusser-sueden.de

Mit hoher Wahrscheinlichkeit bildeten die beiden Kirchdörfer Norf und Rosellen im Mittelalter eine gemeinsame Pfarrei. Es gab über Jahrhunderte eine gemeinsame Prozession am Fest Mariä Heimsuchung (2. Juli), die von beiden Dörfern ausging und in Schlicherum ihren Zielpunkt hatte.

An dieser Prozessionsstation wurde am 3. Mai 1635 (Kreuzauffindung) von den beiden zuständigen Kirchherren der Grundstein zu der Kapelle gelegt, die der Gottesmutter Maria im Rosengarten geweiht wurde. Nebenpatron ist bis heute der Heilige Antonius der Einsiedler. Der für Rosellen zuständige Herr war Pfarrer Hieronymus Isenberg, für Norf zuständig war der Prior des Oberklosters, Johannes Nauta. Der Rosellener Pastor residierte in Schlicherum auf dem Pfarrgut "Wiedenhof". Erst 1861 wurde seine Residenz nach Rosellen verlegt. Der Wiedenhof lag östlich neben dem damaligen Ripgeshof, der um 1700 herum dem Düsseldorfer Hofbildhauer, Gabriel Grupello, gehörte. Grupello besaß die Müggenburg, von ihm stammten die Pläne zum Bau der Stiftskappelle, der heutigen Norfer Kirche.

Die Schlicherumer Kapelle wurde also vor mehr als 370 Jahren, 1635, im Barockstil erbaut, die kleine Vorhalle, die auf vier Pfeilern ruht, nach 1867 dazugesetzt.

Die Kapelle gehört zur Pfarrgemeinde St. Peter, Rosellen. Sie liegt in Schlicherum an der St. Antonius-Straße.